Entwicklung, Bau und Verkauf von Wohnungen – Projekt­entwickler bedienen die extreme Nach­frage nach Wohnungen in Deutsch­lands Groß­städten. Durch die Investition an der Quelle der Wert­schöpfung und die schnelle In­vestitions­geschwind­igkeit sind die Rendite­erwartungen hier deutlich höher als bei der Vermietung von Eigentums­wohnungen oder bei klas­sischen Immobilien­fonds. Besondere Sicher­heits­konzepte machen solche Immobilien­entwick­lungen für Kapital­anleger noch interessanter.

Wer in den letzten Monaten eine Wohnung in Hamburg, Düsseldorf oder München kaufen wollte, wird sich verwundert oder verzweifelt die Augen gerieben haben. Viele Neu­bauten sind im Hand­umdrehen vergeben, und das bei Preisen, die doppelt so hoch sind wie noch vor einigen Jahren. Der Bedarf an Wohnungen ist enorm und kann seit Jahren nicht durch fertig gestellte Neubauten gedeckt werden. Damit bieten sich für Privat­anleger attraktive indirekte Investitions­möglichkeiten in den Neubau von Wohnungen.

Die Project Gruppe, Immobilien­projekt­entwickler und Kapital­anlagehaus aus Bamberg, baut seit über 20 Jahren Wohnungen in Metropolen und verkauft diese vornehmlich an Eigen­nutzer. Im letzten Jahr konnte das 1995 gegründete Unternehmen 731 selbst entwickelte Wohnungen mit eigenen regionalen Verkaufs­teams an Endkunden verkaufen, vornehmlich in Berlin, aber auch in Hamburg, Frankfurt am Main, Nürnberg und München.

Die Bundes­haupt­stadt ist mit einem Verkaufs­volumen von 898 Millionen Euro der stärkste Investitions­standort der Project Gruppe. Mit jährlichen Preis­steiger­ungen von 6,8 % ist Berlin gleich­zeitig die Metropol­region mit der höchsten Steigerungs­rate. Käufer müssen hier im Durchschnitt 5.250 Euro pro m2 für eine Neubau­wohnung bezahlen. Die Preise können aber am Markt auch bei bis zu 18.600 Euro pro m2 liegen. „Berlin ist aktuell für uns die volumen­stärkste Region“, so Wolfgang Dippold, Project-Vorstand und Mitgründer. „Hier haben wir einen Groß­teil der insgesamt 731 in 2016 verkauften Wohnungen im Wert von rund 250 Millionen Euro realisieren können.“ Für 2017 rechnet die Project Gruppe mit weiteren Preis­steigerungen.

Aktuell setzen die Immobilien­spezialisten über 70 Projekt­entwicklungen mit einem Verkaufs­volumen von rund 1,7 Milliarden Euro um. Private Kapital­anleger können beispiels­weise über den aktuellen Immobilien­fonds Metropolen 16 am Verkauf der neuen Eigentums­wohnungen partizipieren. Bisher sind bereits 12 Objekte in Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Düsseldorf, München und Wien angebunden – mit über 500 Wohn- und Gewerbe­einheiten, was eine gute Diversifikation bietet.

Das Besondere an diesem Fonds ist die durchgängige Eigen­kapital­basis. Er verzichtet aus Stabilitäts­gründen auf jegliche Banken­finanzierung. Alle Projekt­entwicklungen sind 100 % eigen­kapital­basiert, wodurch die Sicherheit der Kapital­anlage erhöht wird. Anleger sind somit erst­rangig besichert und unter­liegen keiner Banken­abhängigkeit.

Trotz des maß­geblichen Sicherheits­fokus soll die Rendite nicht zu kurz kommen: Eine Objekt­rendite von 12 % hat die Project Gruppe bei allen abgeschlos­senen Projekten im gewichteten Durchschnitt übertroffen. Nur wenn eine solche Rendite erwirtschaftet werden kann, darf überhaupt erst eine Investition in die jeweilige Immobilie erfolgen. Übrigens: Noch nie wurde ein Objekt in der über 20-jährigen Historie der Project Gruppe negativ abgeschlossen. Dies bestätigt auch die aktuelle Leistungs­bilanz, die von einer Wirtschafts­prüfungs­gesell­schaft testiert wurde.

Für ihre Performance wurde die Project Gruppe 2014 zum Fonds­initiator des Jahres gewählt und erhielt bei den European Fund Awards 2017 des unabhängigen Analyse­hauses Scope die Auszeichnung zum besten Asset Manager in der Kategorie »Growth«.

 

Investition im Überblick

  • Projektentwicklungen schwer­punkt­mäßig für Wohn­immobilien
  • Hohe Risikostreuung, 12 Projekte sind bereits angebunden
  • Renditeerwartung: 6 % p. a. und mehr vor Steuer
  • Geplante Laufzeit bis 2025
  • Durchgängige Eigen­kapital­basis ohne Fremd­finanzierung
  • Mindestbeteiligung EUR 10.000
  • Unternehmerische Beteiligung mit ent­sprechenden Risiken, ab­weichende Ent­wicklungen sind möglich
 
Grundlage für eine Anlageentscheidung sind ausschließlich der ausführliche Verkaufsprospekt, die Anlagebedingungen und die wesentlichen Anlageinformationen, welche bei der André Tonn GmbH erhältlich sind. Diese Information ist keine Finanzanalyse. Bei dem geschlossenen inländischen Publikums-AIF handelt es sic h um eine unternehmerische Beteiligung, die Risiken unterliegt.

 

Ja, ich möchte mehr Informationen!

 

Name und Anschrift (Pflichtfeld bei Versand per Post, ansonsten frewillig)

    

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld bei Versand per E-Mail, ansonsten frewillig)

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt. Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

* Pflichtfelder

 

Hinweis: Wir wenden uns ausschließlich an vermögende Anleger mit ausreichender Erfahrung bei Kapitalanlagen und unternehmerischen Beteiligungen. Die Informationen auf diesen Internetseiten dienen Werbezwecken und sind keine Beratung und keine Kaufempfehlung. In den Informationen ist kein Angebot, keine Empfehlung und keine Aufforderung zum Treffen von Anlageentscheidungen jeder Art oder zum Abschluss von Verträgen über Finanzdienstleistungen (z. B. Vermögensverwaltung) oder zum Abschluss sonstiger Verträge zu sehen. Maßgeblich für Investitionen sind ausschließlich die vorgeschriebenen Verkaufsprospekte und -unterlagen (z. B. Produkt­informations­blätter, wesentliche Anlegerinformationen, im Falle von Investmentfonds die Jahres- und Halbjahresberichte), die auch ausführliche Risikohinweise enthalten. Bei geschlossenen Publikums-AIFs (Alternative Investment Fonds) handelt es sich um eine unternehmerische Beteiligung, die Risiken unterliegt. Die Verkaufsprospekte enthalten eine ausführliche Darstellung der zugrunde liegenden Annahmen und der wesentlichen Risiken. Grundlage für eine Anlageentscheidung in AIFs sind ausschließlich der ausführliche Verkaufsprospekt, die Anlagebedingungen und die wesentlichen Anlageinformationen, welche bei den entsprechenden Unternehmen der Tonn Investments, 20095 Hamburg, info(at)tonn.investments, kostenlos in deutscher Sprache erhältlich sind. Der Inhalt der Internetseiten wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Wertentwicklungen der Vergangenheit und Prognosen sind keine Garantie für zukünftige Entwicklungen.