Gute Rendite und gutes Gewissen als Ziel: Nachhaltige Investitionsmöglichkeiten erfreuen sich stark wachsender Beliebtheit. Zahlreiche Untersuchungen zeigen, dass nachhaltige Anlagestrategien keinen Renditeverzicht bedeuten müssen. Sie können das Rendite-Risiko-Profil eines Anlageportfolios sogar verbessern. 

Nachhaltiges Investieren zielt darauf ab, positive Veränderungen im Umweltschutz, im sozialen Bereich und bei der Unternehmensführung herbeizuführen, ohne dabei den Renditeaspekt zu vernachlässigen. Inzwischen sind nachhaltige Anlagestrategien etabliert und sogar bei institutionellen Investoren immer stärker gefragt. Das Universum an nachhaltigen Investitionsmöglichkeiten ist enorm gewachsen.

Bei Investoren und Analysten wächst die Einsicht, dass aus dem Umgang der Unternehmen mit Nachhaltigkeitsaspekten auch Schlussfolgerungen zur Leistungsfähigkeit gezogen werden können. Diese Unternehmen sind tendenziell auch erfolgreicher und weniger anfällig für bestimmte Risiken. Ein weiterer Punkt sind die zunehmenden Regulierungsvorschriften seitens der Politik, die Nachhaltigkeit fördert und von Unternehmen Rechenschaft fordert. Zudem ist es einer neuen Generation von Anlegern wichtig, dass ihr Kapital auch für ethische, soziale und ökologische Themen arbeitet.

Kriterien Enviromental, Social, Governance

Nachhaltige Investitionsmöglichkeiten beruhen auf den sogenannten ESG-Faktoren: E wie Environmental (Umwelt), S wie Social (Soziales) und G wie Governance (gute Unternehmensführung). Diese Merkmale mit zahlreichen Kriterien helfen Investoren, wesentliche Nachhaltigkeitsaspekte in ihr Anlageportfolio zu integrieren und somit verantwortungsvoll handelnde Unternehmen zu belohnen.

Studien belegen: Nachhaltigkeit muss kein Renditeverzicht bedeuten
Über 150 Studien belegen, dass nachhaltige Geldanlage keinen negativen Einfluss auf die Rendite haben muss. Insgesamt zeigen sich sogar eher positive Auswirkungen auf die Rendite. Im Anleihe- und Aktienbereich ist das Rendite-Risiko-Profil insgesamt etwas besser als das des Gesamtmarktes. 

Anlagestrategie mit Aktien und Anleihen
Die Anlagestrategie der Tonn Family Office AG setzt auf Investmentfonds, Aktien-, Anleihe- und Mischfonds, die auch ökologische, soziale und ethische Grundsätze verfolgen. Unterstützt wird die Vermögensverwaltung durch einen Advisor, der seit Jahren nachhaltige Anlagestrategien managt. Die weltweit investierende Strategie hat ihren Schwerpunkt in Europa und Amerika. 

Stand 04/2019

Strategie im Überblick

Die Nachhaltigkeitsstrategie des Tonn Family Offices setzt auf aktiv gemanagte Investmentfonds, die auch ökologische, soziale und ethische Grundsätze verfolgen. Das Anlageuniversum umfasst internationale Aktien und Anleihen.

 

Ja, ich möchte mehr Informationen!

 

Name und Anschrift (Pflichtfeld bei Versand per Post, ansonsten frewillig)

    

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld bei Versand per E-Mail, ansonsten frewillig)

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt. Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

* Pflichtfelder